MECOMP Electronic GmbH ist seit 1983 als weltweit tätiges Vertriebshaus für hochwertige Dickschicht - Thermodruckköpfe der Firma MITANI MICRONICS CO. LTD. in Japan bekannt. Zu unseren Hauptkunden zählen Unternehmen, die vornehmlich im Bereich der Herstellung von Druckern und Systemen für die Parkraumbewirtschaftung, den öffentlichen Personenverkehr, sonstigen Ticketsystemen, Bedruckung von Plastikkarten und anderen nicht biegbaren Materialien, sowie in der Verpackungsindustrie tätig sind. Wir zeichnen uns durch hohe Flexibilität, fundiertes Wissen über die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten der Thermodruckköpfe, sowie fachkundige Beratung aus.

MITANI MICRONICS CO. LTD. fertigt seit mehr als 20 Jahren eine große Palette verschiedener Thermodruckköpfe in Dickschichttechnik. Diese umfassen diverse Druckbreiten und -auflösungen für die Verwendung in äußerst schwierigen Umgebungs- und Umweltbedingungen (z.B. Parkhaussystemen, Ticketsystemen, Plastikkartendruck und anderen nicht biegbaren Druckmedien). Die Dickschichttechnik weist für diese Anwendungen gegenüber der Dünnfilmtechnik ganz eindeutige Vorteile in der Druckqualität und Langlebigkeit auf.
Neben einer breiten Palette von Standardbreiten und Druckauflösungen entwickelt MITANI in enger Zusammenarbeit mit den Kunden auch direkt auf die Anforderungen der jeweiligen Anwendung zugeschnittene kundenspezifische Druckköpfe. Diese sind dann in einem verträglichen finanziellen Rahmen auch in kleinen Stückzahlen realisierbar.

Es wird, je nach Anwendungsgebiet, in drei verschiedene Grundkategorien unterschieden:

"Sideface" Druckköpfe
Hier sitzt die Druckzeile mittig auf der flachen Kante des Keramik-Substrats, was eine direkt senkrechte und damit sehr platzsparende Positionierung des Druckkopfes erlaubt. Diese Technologie wird, sowohl im Bereich des Thermodirektdrucks, als auch im Thermotransferdruck auf nur schwer oder nicht biegbaren Materialien wie z.B. dicken Papiertickets, Plastikkarten und anderen nicht flexiblen Medien benutzt.

„Bevel" Druckköpfe
Hier sitzt die Druckzeile auf einer abgeschrägten Kante des Substrats, was eine schräge Positionierung des Druckkopfes ermöglicht. Einsatz findet diese Bauweise meist im Bereich von Tickets für den öffentlichen Personenverkehr oder im großen Segment der Parkraumbewirtschaftung.

„Corner Surface" Druckköpfe
Hier sitzt die Druckzeile in einem Winkel auf der gerundeten Kante des Substrats. Es kann bei diesem Winkel auf Kundenwünsche eingegengen werden. Der aktuell übliche Montagewinkel liegt bei 26 Grad. Durch die geringe Umgebung, die hierbei von den Wiederständen der Druckzeile aufgeheizt und wieder abgekühlt werden müssen, ist diese Technologie für den Druck bei hohen Druckgeschwindigkeiten ausgelegt. Es muss hierbei wesentliche weniger Umgebung auf dem Substrat aufgeheizt und abgekühlt werden, was wesentlich kürzere Schaltzeiten und Energien erlaubt als bei konventionellen Köpfen. Durch die Konstruktion lassen sich hier auch maschinenlesbare Barcodes der neuesten Generation drucken, die in Ihrer Klarheit und Schärfe anderen Kopfgeometrien weit überlegen sind.

Bei allen drei Kopfgeometrien wird in vielen Fällen eine Funktion zur integrierten Dot History Control angeboten. Durch die interne Überwachung und Steuerung der ON / OFF Zyklen der einzelnen Druckpunkte (Dots) können die Aufheiz- und Abkühlzeiten der Dots optimiert und dadurch sehr hohe Druckgeschwindigkeiten erreicht werden.

Durch Klick auf die jeweiligen Produktkategorien erhalten Sie eine Übersicht über die angebotenen Standard- Druckköpfe. Technische Daten senden wir Ihnen sehr gern auf Anfrage zu.       Und wenn Sie Fragen zu den angebotenen Produkten haben, oder Sie in unseren Listen keinen passenden Druckkopf finden sollten, sprechen Sie uns gern an.

Wir beraten Sie gern.




site created and hosted by nordicweb